04. Oktober 2016

Quartier 36

Die BUD zieht um

Mit der Modernisierung des ehemaligen Kreiswehrersatzamts in Schleswig widmet sich die GEWOBA Nord einem Projekt, das sich in all seinen Facetten, Möglichkeiten und Angeboten an Mitglieder und Mitarbeiter der GEWOBA Nord und der BUD richtet.

Bereits vor einigen Monaten rief die GEWOBA einen internen Wettbewerb zur Namensgebung des Gebäudes aus und „Quartier 36“ konnte sich erfolgreich durchsetzen. Der Name nimmt Bezug auf die Hausnummer und auf die frühere Bezeichnung der Schleswiger Stadtteile, er wirkt anheimelnd, suggeriert Größe und schafft nicht zuletzt damit den angemessenen Raum für die zugrundeliegende Vision.

Denn das Quartier 36 ist kein einfaches Bürogebäude: Ein Multifunktionsraum, eine KiTa im Erdgeschoss, ein Café, mehrere Gästezimmer für Mitarbeiter und vieles mehr richten sich nach den Menschen, die hier ihren Arbeitsalltag verbringen und machen darüber hinaus den Genossenschaftsgedanke in seiner Vielfalt und Ganzheitlichkeit erlebbar.

Entsprechend groß ist die Freude bei der BUD auf den bevorstehenden Umzug, der Mitte November vonstatten gehen soll. Auf uns warten großzügig geschnittene, helle und moderne Räumlichkeiten im zweiten Obergeschoss. Hier werden alle Abteilungen auf einer Ebene ihren Platz finden – das wird unsere Zusammenarbeit als Team noch positiver gestalten.

Wir halten Sie auf dem Laufenden und werden zeitnah die ersten Fotos unseres neuen Zuhauses hier und in unserer Galerie mit Ihnen teilen. Folgen Sie uns dazu auch gern auf Facebook.

Artikel Teilen: